Menü
 

Kunstgalerie am Arlberg

Kunst im arlberg1800 RESORT
Kunst im arlberg1800 RESORT

Die im Dezember 2008 eröffnete „Hotel Galerie“ und fand großen Anklang, was Gastgeber Florian Werner sehr freut.

Qualitätvolle zeitgenössische Kunst findet immer ihre Sammler. Diese Erfahrung machte auch Galerist Florian Werner, der am 3. Dezember 2008 die  Hotel Galerie in St. Christoph im Arlberg Hospiz Hotel eröffnete. Der Anklang war groß: Mehr als 200 Gäste waren begierig, die ausgestellten Bilder, Skulpturen und Installationen zu sehen, die die neue Kunstgalerie am Arlberg präsentierte.

Zeitgenössische Kunst in Ihrem Hotel

Mit mehr als 1.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche bietet die Hotel Galerie in St. Christoph zeitgenössischer Kunst ein großzügiges und unvergleichlich exklusives Ambiente. Zeitgenössische Künstler aus dem In- und Ausland finden bei den Einzelausstellungen und Werkschauen der Kunstgalerie am Arlberg ebenso Beachtung wie Newcomer der Kunstszene.
Besonders reizvoll ist die Einbettung der ausgestellten Kunstwerke in die Räumlichkeiten des traditionsreichen Arlberg Hospiz Hotel – und interessant die Erkenntnis, dass traditioneller Charme und zeitgenössische Kunst harmonieren und einander aufwerten.

Mit dem Projekt „Artist in Residence“ schafft Gastgeber Florian Werner ein unbezahlbares, kreatives Forum: Künstler erhalten während der Sommermonate für jeweils eine Woche die Möglichkeit, im Arlberg Hospiz Hotel zu leben und in der arlberg1800 Contemporary Art & Concert Hall im Kunstatelier zu arbeiten. Die Gäste des arlberg1800 RESORT können den Künstlern bei ihrem kreativen Schaffensprozess über die Schultern sehen.

Kunst trifft auf Wellness und Spa

Ruhe hat nichts mit Stillstand zu tun: Im bewusst reduziert gestalteten Spa und Erholungsbereich des Arlberg Hospiz Hotel entsteht ein besonders reizvolles Wechselspiel aus zurückhaltender Innenarchitektur und moderner Kunst.

Der Künstler Florian Werner

Dass Florian Werner, selbst künstlerisch tätig ist, ist die Garantie für lebendigen Austausch und attraktive Ausstellungen in den Galerien. Denn wer etwas aus Leidenschaft tut, der macht es richtig gut!

Beitrag im SWR2 Journal und im SWR4 Kultur in Baden-Württemberg
Kunstquartier.wav

Was Wurzeln hat, treibt Blüten: Erleben Sie im Urlaub herzliche österreichische Gastfreundschaft, traditionellen österreichischen Charme und modernes Kunstschaffen! Senden Sie am besten eine unverbindliche Urlaubsanfrage an das Team im arlberg1800 RESORT oder reservieren Sie gleich online.

Ausstellung am Arlberg

Sport, Natur und Kultur bilden im Urlaub in St. Christoph eine wohltuende und harmonische Einheit. Erholung, Genuss und Kunstsinn gehen im arlberg1800 RESORT am Arlberg Hand in Hand:

Besuchen Sie die Ausstellungen und erfreuen Sie sich an kulinarischen Köstlichkeiten in den vier Restaurants und erleben Sie wohlige Entspannung im Spa.

Alexander Maria Lohmann " HUMANPLAYGROUND"  Kunst in der Passage

Cristina Fiorenza - Kunst in der Passage

Lena Lapschina " Sword, Dog, Mountain, Car" - Kunst beim Spa

Heinz Aschenbrenner - Kunst im Spa

Kirsten Helfrich und Isabel Haase – Kunst im Schwimmbad

Kirsten Helfrich beschäftigt sich in ihrem künstlerischen Werk mit Themen rund um Schönheit und Vergänglichkeit. In ihren Arbeiten reagiert die Künstlerin mit verschiedenen künstlerischen Medien auf Ideale, die unsere Gesellschaft dominieren, ihre Realität aber negieren. Ob der Schönheitsmythos von Modemagazinen oder der Beschützergedanke einer Heiligenstatue, Kirsten Helfrich legt in ihrer künstlerischen Transformation die Oberflächlichkeit dieser Phänomene offen.

Auch Isabel Haase künstlerische Arbeit ist geprägt von der Verwendung unterschiedlicher Medien. Über Fotografie, Video, Objekt und Installation erkundet sie Themen wie das Verhältnis von öffentlichen und privaten Räumen, genauso wie sie Objekte des täglichen Lebens aufgreift. Neben einer feinen, klaren Ästhetik beinhaltet ihre Arbeit unterschwellig auch großes Unbehagen und Unruhe. Durch subtile Veränderungen erhalten Alltagsgegenstände neue, unerwartete Bedeutungen, die die BetrachterInnen irritieren und amüsieren.

Gemeinsam bespielen Kirsten Helfrich und Isabel Haase den Schwimmbadbereich mit einer Arbeit, die eigens für diesen Raum entsteht und dauerhaft bleibt. Kirsten Helfrich hat bereits 2008 mit ihrer Installation „Christophorus exploded“ einen Gang der Hospiz Galerie St. Christoph permanent bespielt.

www.isabelhaase.com

 

 

ncm - Ihr Erfolg im Internet
Hospiz Aussenansicht